Willkommen bei Google!

Im Folgenden erfährst du, wie wir Informationen für dein Google-Konto erfassen und verwenden. Bitte lies dir diese wichtigen Informationen vollständig durch und sprich mit deinen Eltern, falls du etwas nicht verstehst.

Weitere Informationen dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen und der Datenschutzerklärung.

Welche Daten werden von Google erfasst?

Wie auch viele andere Websites und Apps sammeln wir Daten, die du oder deine Eltern uns gebt, beispielsweise deinen Namen und dein Geburtsdatum. Wir erfassen außerdem Daten über die Nutzung unserer Dienste. Dazu gehören zum Beispiel Dinge wie dein Suchverlauf, Daten über dein Gerät sowie die Apps, die du verwendest.

Wie verwendet Google die Daten?

Wir nutzen diese Daten unter anderem, um die Apps und Dienste von Google besser, sicherer oder relevanter für dich zu machen. Hier einige konkrete Beispiele:

  • Um dir basierend auf Aktivitäten wie Suchen oder angesehenen Videos Apps, Websites und Videos zu empfehlen, die dir unserer Meinung nach gefallen könnten

  • Um dir auf Basis von Informationen wie der Website, die du gerade besuchst, eingegebenen Suchbegriffen oder deinem Wohnort (Stadt und Bundesland) Werbung zu zeigen

  • Um dir dabei zu helfen, dein Gerät wiederzufinden, falls es verloren geht

  • Um deine Eltern über Family Link darüber zu informieren, welche Apps du verwendest, wo sich dein Gerät befindet, wenn du dein Passwort änderst und mehr

Was geschieht mit den Daten, die du mit anderen Personen oder der Öffentlichkeit teilst?

Mit einigen Apps und Diensten von Google hast du die Möglichkeit, Fotos, Kommentare und andere Dinge mit Freunden, deiner Familie und weiteren Personen zu teilen. Denk daran: Alles, was du online teilst, könnte öffentlich gemacht werden. Überleg es dir also gut, bevor du etwas teilst.

Welche Daten darf Google weitergeben?

Wir nehmen den Schutz deiner Privatsphäre ernst. Es gibt nur wenige Gründe, aus denen wir deine Daten an Personen außerhalb von Google weitergeben. Einige Daten teilen wir mit deinen Eltern und deiner Familiengruppe bei Google. Wir geben die Daten außerdem an andere Unternehmen und Personen weiter, die Dienstleistungen für uns erbringen. Wir achten jedoch darauf, dass diese die Daten schützen. Außerdem geben wir Daten weiter, wenn deine Eltern uns dazu ihre Einwilligung geben oder wenn wir aus rechtlichen Gründen dazu verpflichtet sind.

Wie kannst du dein Konto verwalten?

Einige der Daten über dich und dein Google-Konto findest du unter Mein Konto.

Mithilfe der Aktivitätseinstellungen kannst du außerdem steuern, welche Daten wir erfassen und wie wir diese nutzen. Beispielsweise kannst du festlegen, dass wir nicht speichern, welche Videos du dir auf YouTube Kids angesehen hast. Wenn du Änderungen an den Aktivitätseinstellungen vornimmst, werden deine Eltern darüber informiert.

Mehr über diese und andere Tools erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie können deine Eltern dein Konto verwalten?

Deine Eltern können dich mithilfe von Einstellungen und Kontrollfunktionen bei der Verwaltung deines Kontos unterstützen, bis du alt genug bist, dich selbst um alles zu kümmern. Sie haben unter anderem folgende Möglichkeiten:

  • Daten zu deinem Konto ansehen, ändern oder löschen

  • Die Apps auf deinem Gerät verwalten und ansehen, wie lange du diese Apps nutzt

  • Einschränken, wann und wie lange du dein Gerät nutzen kannst

  • Nachsehen, wo sich dein Gerät befindet

  • Die Aktivitätseinstellungen für dein Konto verwalten und beispielsweise verhindern, dass du diese Kontrollfunktionen selbst verwaltest

  • In deinem Konto anmelden, das Passwort für dein Konto zurücksetzen oder dein Konto löschen